Was du über den Lago Maggiore (vielleicht) noch nicht wusstest…

Was du über den Lago Maggiore (vielleicht) noch nicht wusstest…

 

 

Viele waren sicherlich schon einmal an dem berühmten italienischen Touristen-Magneten und wissen das eine oder andere über den See. Manche sind der Meinung, der See wäre relative langweilig, aber das stimmt natürlich nicht. Je intensiver man sich mit ihm auseinandersetzt, desto mehr erstaunliche Fakten offenbaren sich, die sicherlich die meisten noch nicht kennen.

Dies habe ich zum Anlass genommen, euch im Folgenden 10 Fakten über den Lago Maggiore aufzuzählen, von denen du sicherlich viele noch nicht kanntest.

1.) Die Einheimischen nennen den Lago Maggiore gar nicht so. Viel geläufiger ist vor Ort die Bezeichnung ‚Lago Verbano

2) Der See ist so geformt, dass er an der schmalsten Stelle gerade einmal zwei Kilometer breit ist (in der Nähe von Arona) und an der breitesten Stelle ganze zwölf Kilometer (in der Nähe von Baveno)

3) Um den See leben acht bekannte Schlangenarten, von denen einige sehr giftig sind, demzufolge ist Vorsicht für Camper geboten!

4) Winston Churchill machte im Jahr 1908 während seiner Hochzeitsreise Rast in Beveno, wo er in der Villa Durazzo residierte, die heute zum beliebten Belle-Epoque-Hotel umgebaut ist.

5) An seiner tiefsten Stelle, zwischen Ghiffa und Porto, ist der See ganze 372 Meter tief.

6) 1935 kamen Italien, Frankreich und Großbritannien in der „Konferenz von Stresa“ im Borromeo-Palast auf der Isola Bella zusammen und beschlossen verschiedene Maßnahmen gegen die Expansionspolitik des Deutschen Reiches. Dadurch hatte der Kurort Stresa eine wichtige internationale politische Bedeutung.

7) Die älteste Frau der Welt lebte bis zum April 2017 in Verbania-Pallanza. Die 1899 geborene Emma Moano, die den Guiness-Buch-Eintrag als älteste Frau der Welt hält, hat scheinbar gesund und vor allem lange am See gelebt.

8) Um den See gibt es mehr als 20 Fledermausarten. Einige von ihnen leben ausschließlich hier und kommen sonst nirgendwo in Europa vor.

9) Im Sommer 1994 nahmen zwei Seelöwen reißaus. Die Zirkustiere Otto und Cäsar vergnügten sich im See und genossen die Auszeit vom Arbeitsalltag.

10) Im Palazzo Borromeo gibt es eine große und bekannte Keramik-, Puppen- und Marionettenausstellung, sodass sich der Besuch der Isola Madre nicht nur für Blumenliebhaber lohnt.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *